TuS Davenstedt gewinnt 4-1 in Egestorf

Am Samstag reisten die Davenstedter Jungs zum Spitzenspiel beim 1. FC Germania Egestorf-Langreder U23.

Von Beginn an wurden die Gastgeber vor massive Probleme gestellt und so traf Jaki Sadikovic schon nach 4 Minuten zur frühen 1-0 Führung. Alfredo Fiorenza erhöhte in der 11. Minute auf 2-0. Was war denn hier los?

In der 15. Minute wollte Kemal Koc einen Ball vor dem Strafraum klären, rutschte aus und fiel mit dem Arm auf den Ball. Der Schiri zückte die rote Karte für unseren Keeper.

Patrick Wegener kam zu einem unverhofften Einsatz und Alfredo Fiorenza ging für ihn vom Platz. Ab jetzt 75 Minuten in Unterzahl gegen das offensivstärkste Team der Liga.

Die TuS-Jungs spielten einfach ihren Fußball weiter und setzten den Gegner unter Druck. Bis zur Halbzeit kamen die Egestorfer kaum zu nennenswerten Tormöglichkeiten.

Zum größten Problem wurden in der Phase der starke Regen und der stürmische Wind.

Die zweite Halbzeit begann erwartungsgemäß mit viel Druck der Gastgeber. Egestorf spielte sich einige Torchancen heraus, die aber von der starken TuS-Defensive oder dem sicheren Keeper Patrick Wegener abgewehrt wurden. Der TuS behielt die Spielkontrolle und setzte immer wieder starke Konter an.

Ricardo Dombrowsky kam in der 61. Minute für Nic Giannini ins Spiel.

In der 69. Minute wurde wieder einer dieser Konter glänzend herausgespielt und Mustafa Ghadbouni vollendete gekonnt zur 3-0 Führung.

Niels Burmeister ersetzte kurz darauf Lasse Jannsen und erkämpfte sich kurz darauf auf der linken Seite den Ball. Ein kluger Pass auf Nico Tsitouridis, weiter auf Ricardo Dombrowsky, der dann überlegt zum 4-0 einschob (83.).

Welch eine Leistung der Mannschaft! In Unterzahl wurde der Gegner förmlich auseinander genommen.

In der 86. Minute ging der fleißige Nico Tsitouridis vom Platz und wurde von Enis Ay ersetzt.

Die Gastgeber wollten noch ihr Tor und versuchten es mit langen Bällen. Die letzte Chance des Spiels führte dann doch zum Tor für Egestorf. Fabian Pietler traf bei einem Rettungsversuch ins eigene Tor (90.)

Eine überragende Mannschaftsleistung führte trotz 75 Minuten Unterzahl zu einem hochverdienten 4-1 Auswärtssieg.




So sehen Sieger aus!